Es sollen alle erforderlichen vertiefenden Untersuchungen für den Naturschutz rechtzeitig erfolgen. Die Voruntersuchungen sind bereits abgeschlossen. Um die gesetzlich geforderten naturschutzrechtlichen Belange beurteilen zu können, sind nun zusätzlich Durchführung der Untersuchungen beauftragt. Es soll daraus eine Ausarbeitung der naturschutzrechtlichen Beurteilung, sowie einer Eingriffs-Ausgleichsbilanzierung einschließlich einer Ausgleichsplanung vorgenommen werden.

Die Ausarbeitung erfordert eine enge Abstimmung mit der „unteren Naturschutzbehörde“ des Landratsamtes Waldshut, auch das Mitwirken der  Vertreter der Forstverwaltung, die alle den Vorschlägen zustimmen müssen.

1 Comment for this entry

  • juleaux sagt:

    Super, daß auch die Natur nicht vergessen wird. Habe gelesen, daß der beste Entwurf die Rheinhalde durch die kompakte Bauform am wenigsten beeinträchtigt. Finde ich echt gut, denn das zeigt mir deutlich, daß hier ganzheitlich an das Projekt herangegangen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.